Die Ankündigung von NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD), die gerichtlichen Genehmigungen von Leibgurten und Bettgittern im Pflegebereich stark zu reduzieren, ist in Essen auf viel Zustimmung gestoßen. „Ich glaube, dass sich mit sehr guten Alternativen wie herunterfahrbaren Betten oder speziellen Polstern 90 Prozent der freiheitsentziehenden Maßnahmen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen verhindern lassen“, hatte Kutschaty betont (die NRZ berichtete).

Direktlink zum Beitrag